Direkt zum InhaltDirekt zum Menü
zur Suche
Logo des Sächsischen Burgen- und Heidelandes
Menü
Logo des Sächsischen Burgen- und Heidelandes
Tourismusverband
„Sächsisches Burgen- und Heideland” e.V.
Tourismusverband
„Sächsisches Burgen- und
Heideland” e.V.
Cospudener See
Cospudener See, © Wolfgang Siesing

AKTUELLES


Tourismusverband wählt neuen Vorstand


Am Mittwoch, den 21. Juni 2017, kamen die Mitglieder des Tourismusverbandes „Sächsisches Burgen- und Heideland“ e. V. zu ihrer jährlichen ordentlichen Mitgliederversammlung in Grimma zusammen. Die 6 ordentlichen und zahlreiche fördernde Mitglieder tagten gemeinsam mit geladenen Gästen in den Räumlichkeiten des Landratsamtes Landkreis Leipzig, um aktuelle touristische Entwicklungen in der Region Leipzig zu diskutieren, Wahlen abzuhalten und Beschlüsse zu fassen.

Der Vorsitzende Dr. Manfred Graetz ging in seiner Eröffnungsrede auf neue Herausforderungen der Tourismusbranche ein und betonte die herausragende Bedeutung von qualitativ hochwertigen Angeboten, um im Wettbewerb um zufriedene Gäste bestehen zu können: „Begrenzte Ressourcen und anspruchsvolle Gäste machen Vernetzungen und gezielte Investitionen unumgänglich. Durch die Kooperation mit der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH als kompetentem Partner für das touristische Marketing und die Öffentlichkeitsarbeit für Stadt und Region kann sich unser Verband auf die strukturelle und qualitative Entwicklung der Tourismusregion konzentrieren.“

Der Erfolg dieses zukunftsweisenden Modells lässt sich nicht nur an den Übernachtungszahlen ablesen. Auch der Qualitätsanspruch in der Region nimmt kontinuierlich zu. Frau Mandy Eibenstein, Referentin Qualität, Bildung & Innovation beim Landestourismusverband Sachsen e. V., freute sich deshalb über die Möglichkeit, im Rahmen der Mitgliederversammlung drei Unternehmen mit dem Qualitätssiegel ServiceQualität Deutschland auszeichnen zu dürfen: Der Seepark Auenhain am Markkleeberger See, die Heimvolkshochschule in Kohren-Sahlis und die Sachsenobst Vermarktungsgesellschaft der Obstland Dürrweitzschen AG in Grimma tragen zukünftig das Q und machen damit deutlich, dass Kundenzufriedenheit, Service und Qualität in ihren Unternehmen stets Priorität haben.

Nach den anschließenden Beschlussfassungen zum Haushaltsjahr 2016 stand die Wahl des neuen Vorstandes für den Zeitraum 2017 bis 2020 auf der Tagesordnung. In den neuen Vorstand wurden gewählt:

 

Zum neuen Vorsitzenden wurde Landrat Henry Graichen gewählt. Er dankte den Anwesenden für ihr Vertrauen und betonte den Anspruch der Region als schlagkräftige touristische Destination: „Historische Burgen und Schlösser, idyllische Heide- und Waldgebiete, eine faszinierende Seenlandschaft, malerische Garten- und Parkanlagen, erstklassige Kurorte und ein vielfältiges Veranstaltungsangebot – hervorragend erschlossen durch kilometerlange Wander-, Rad- und Wasserwege – das Sächsische Burgen- und Heideland ist gemeinsam mit der lebendigen Kulturstadt Leipzig ein wesentlicher Eckpfeiler der touristischen Landschaft Sachsens. 2017 ist mit dem Reformationsjubiläum ein besonders spannendes Jahr, mit zahlreichen Wirkstätten Luthers und seiner Mitstreiter sowie dem sächsischen Lutherweg ist die Region diesbezüglich hervorragend aufgestellt. Hier gilt es, Qualität und Nachhaltigkeit zu sichern sowie Vielfalt und Investitionen zu fördern, Tourismus ist ein signifikanter regionaler Wirtschaftsfaktor. Auch politisch werden viele Weichen gestellt, unter anderem im Rahmen der Fortschreibung der Tourismusstrategie Sachsen 2020. Ich freue mich sehr darauf, gemeinsam mit Ihnen die touristische Zukunft der Region Leipzig in den kommenden Jahren aktiv mitzugestalten.”

Ausdrücklichen Dank richtete er an seinen Vorgänger Dr. Manfred Graetz, der auf Wunsch zahlreicher Mitglieder zum Ehrenvorsitzenden gewählt wurde. „In stolzen 17 Amtsjahren formte Dr. Manfred Graetz den Tourismusverband „Sächsisches Burgen- und Heideland“ entscheidend mit. Mit Umsicht und Weitblick begleitete er die Erfolgsgeschichte der Tourismusregion, vertrat effektiv die Verbandsinteressen in verschiedenen Gremien und Ausschüssen und genoss dabei stets das Vertrauen der zahlreichen Mitglieder und touristischen Partner. Nicht zuletzt dank seines Wirkens ist die Region Leipzig heute ein weithin bekanntes und beliebtes Urlaubsziel und der Tourismusverband „Sächsisches Burgen- und Heideland“ ein entscheidender Akteur im sächsischen Tourismus. Wir danken Dr. Graetz aufs Herzlichste für seine Verdienste und freuen uns, auch weiterhin auf seine tatkräftige Unterstützung in der Verbandsarbeit zählen zu dürfen.“

Der neue Vorstand des Tourismusverbandes "Sächsisches Burgen- und Heideland" e. V.
Der neue Vorstand des Tourismusverbandes "Sächsisches Burgen- und Heideland" e. V.

Weitere Beiträge:













Wonach suchen Sie?




EPLR - Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum im Freistaat Sachsen 2007 - 2013
Logo Sachsen - Land von Welt
Europäischer Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raums
Impressum >     Datenschutz >     Sitemap >

Tourismusverband „Sächsisches Burgen- und Heideland” e.V.
zum Seitenanfang